Home
Ergebnisse
Links
Diskursbuch
Site History
 
 
 
 





Die Vier in der kleinen Hafenkneipe
Teil 3: Der Traum von der Bierfee
Endlich wieder ein Abend mit den Jungs, dachte ich mir und drehte den Zündschlüssel um. Es war Vollmond und heute wollte Captain Morgan uns in der kleinen Hafenkneipe abholen, damit wir in See stechen können.

In der kleinen Hafenkneipe war nicht viel los und wir bestellten uns erstmal vier Gin Tonic und schauten etwas gelangweilt, ob Mädels da waren. Da kam die Bierfee und brachte unsere Gläser. Irgendetwas stimmt nicht, meinte einer und ich musste ihm recht geben, während ich gähnte. Da lümmelten wir auf dem versifften Sofa in der kleinen Hafenkneipe, schauten der Bierfee auf den Hintern, aber es war nicht wie sonst. Die Luft war stickig, der Gin Tonic klebte im Glas und aus den Boxen kam nur Hefeteig mit Gitarren von einem Faith No More Klon. Wir lagen nur so rum und sagten kein Wort von Captain Morgan und der Reise. Ich nahm noch einen Schluck und schloss die Augen.

Dann dachte ich, ich wäre tot und im Himmel. Die Bierfee beugte sich über mich und Worte wie süßer Honig flossen von ihren glänzenden Lippen. Ihre Hand hatte sie auf meinen Arm gelegt. Ihr goldenes glänzendes Haar umgab ihr sanftes Gesicht.

Aufwachen ihr vier, sagte die Bierfee, Captain Morgan war da, aber er wollte euch nicht wecken. Er ist schon in See gestochen. Wir schauten nochmal kurz, ob Mädels da waren und dann machten wir uns auf den Weg. Wir hatten gerade eben die Chance unseres Lebens verpennt auf dem versifften Sofa der kleinen Hafenkneipe.

Haben wir jetzt die Chance unseres Lebens verpennt? fragte einer im Auto. Nein sagte ich wir schnappen uns morgen die Bierfee, stehlen uns ein Schiff und stechen ohne Captain Morgan in See.

Erfüllt von dieser herrlichen Aussicht fuhren durch die Vollmondnacht nach Hause.
Zurück zu den Ergebnissen   weiter zu Teil 4...