Home
Ergebnisse
Links
Diskursbuch
Site History
 
 
 
 

Vita von Prof. Prof Boris Bohr
klick me!
1968: geboren als Sohn eines arbeitslosen Weinbauers in Nassau
1974 Besuch der Grundschule für sozial Niedriggestellte in Nassau
1979 Bei der Lotterie für die Söhne arbeitloser Weinbauern in Nassau gewinnt Bohr einen Platz auf dem Gymnasium
1989 Flucht in die ehemalige DDR mit der Erkenntnis, dass diese Grenzen zu dem Zeitpunkt nicht mehr bestanden
1990 Stipendium an der freien Universität Anklam 1990-1999: Staatsexamen mit summa cum laude in der zellularen Metaphysik
ab 2000 Leben als Einsiedler in Nowosibirsk, dort zahlreiche Veröffentlichungen


Veröffentlichungen
Menstruation Quarterly Eine Abhandlung über das Zusammenspiel zwischen der prämenstrualen Störungen der Frau und den Gezeiten
Auftau Verlag Bildband über die Halbwertszeit von russischen Atom-U-Booten in der Werft von Nowosibrsk
Zeitschrift für Systemtheorie Fiktive Lebensläufe: Grenzen und Paradigmen


Kontakt
e-Mail:bohr@gravitationstheorie.de





.